Pfeil 2

aus technischen Gründen kann es sein, dass alle gleichzeitig zu hören sind. In dem Falle bitte in jede Rubrik springen und das “Stopp-Zeichen //” anklicken. Danach kann das ausgesuchte Interview normal angeklickt werden und es ist dann auch nur das Interview zu hören.

  • NDR Plattenkiste 2014
  • Deutschlandfunk 2016
  • NDR I Kulturspiegel 2016
  • Hochschule der Medien, Stuttgart
    logo_150

    Die Hochschule der Medien in Stuttgart erstellt im Rahmen der Redaktion des Online-Magazins EDIT eine  bundesweit geltende Dialektkarte. In ihr sind Dialekte mit einer  Hörprobe aufgelistet, so auch unser Oberharzer Dialekt.

    Mit freundlicher Genehmigung der HsdM darf die Hörprobe unserer Mundart auf unserer HP verlinken zu dürfen werden.

    so  gehts: >

    1. den unten nachfolgenden link anklicken  (Achtung ! Umleitung auf eine andere Seite !!)
    Folge. Es erscheint die Seite von EDIT mit der Dialektarbeit

    2. die erscheinende Seite hochscrollen
    Folge: es erscheint die Karte mit den Hörproben der Bundesrepublik

    3. roten Reiter der gewünschten Mundart in der Karte anklicken
    Folge: es ertönt der in dem Bereich vorhandene Dialekt

    4. den Reiter in der Mitte der Karte anklicken
    Folge: es ertönt die Hörprobe des Oberharzer Dialektes

    nach Beendigung der Hörprobe kann die Seite durch Schließen normal verlassen werden.
    Eventuell hinterlegte Cookies können durch ein entsprechendes Säuberungsprogramm gelöscht werden.

    Erstellung der Hörprobe Oberharzer Mundart durch Peter Wiehr, Schriftwart im erw. Vorstand des  Arbeitskreises Oberharzer Mundart und Brauchtum e. V. in  Clausthal-Zellerfeld.

    hier die verlinkte Adresse zur Hörprobe

    https://www.edit-magazin.de/dialekte-peinlich-oder-cool.html

    Diese Karte erlaubt einen phonetischen Vergleich zwischen den einzelnen  Dialekten und belegt insbesondere auch, dass die obersächsische Mundart “Erzgebirgisch”€ zwar mit der Oberharzer Mundart verwandt ist, jedoch nicht ihr Ursprung sein kann.